LogicDataDesign
was wir machen
  • wir konzipieren und programmieren Computer Software.
  • wir entwerfen Layouts für Webseiten und Internet Anwendungen.
  • wir gestalten Bildmaterial für Banner und andere Medien.
  • wir bieten Web Hosting auf Basis des Content Management Systems DotNetNuke.
  • wir beraten und unterstützen beim Internet Auftritt.

Wir verfügen über umfangreiche Kenntnisse im Bereich Software Entwicklung und Webdesign. In zahlreichen Projekten über viele Jahre hinweg haben wir uns ein vielseitiges Wissen angeeignet. Im Bereich Software Entwicklung erstellen wir hauptsächlich Internet Anwendungen. Durch die Verwendung der aktuellen Technologien und Entwicklungsumgebungen von Microsoft konnten wir unsere Produktivität und die Akzeptanz der Kunden erheblich steigern.

Profil zum Download (PDF)

ein kleiner Auszug aus unserer Firmengeschichte

1997 wurde unsere Firma unter dem Namen gw-soft gegründet. Ungefähr zehn Jahre früher fing es aber bereits mit einigen Projekten an, die zur heutigen Erfahrung beigetragen haben.

Die Projekte reichten damals von Zusatz-Modulen in VisualBasic zur Warenwirtschaft BS-KONTOR und zur Finanzbuchhaltung BS-Fibu (die Kommunikation zwischen Wawi / Fibu und den Modulen fand über DDE statt - wer kennt das heute noch?) über den Ansatz einer selbst programmierten Warenwirtschaft (die konnte unter anderem sogar Varianten-Artikel und dynamisch hinzugefügte Felder) bis hin zu einer Knowledgebase (Wissensdatenbank) für ein Übersetzungsbüro, geschrieben in Java mit Client / Server Technologie und Rollenverwaltung.

2001 erhielt die Firma ihren heutigen Namen fancyLogic. "fancy" wie phantasievoll, bunt, ideenreich, wobei die "Logic" selbstverständlich ein sehr wichtiger Faktor ist. Der Name soll ausdrücken, dass mit Freude und Spaß gearbeitet wird, dass die Firma / der Beruf ursprünglich aus einem Hobby entstanden ist.

Neben diversen Import / Export Schnittstellen und einer Kassenbuch-Software für das Syska SQL REWE ging es weiter mit der Programmierung einer CTI-Lösung - Computer-gestützte Telefonie - mit universeller Datenbankanbindung über ODBC, Kommunikation zwischen Software und Telefonanlagen/Telefon über die Microsoft-Tapi-Schnittstelle.

2003 kamen mit der Softwarestrasse zur Steps Business Solution der Firma Step Ahead AG viele Kundenprojekte mit Erweiterungen und Sonderanpassungen dieses ERP Systems. Das größte Projekt war die HTML und Browser-basierende Lagererfassung mit frei konfigurierbaren Erfassungsdaten, Protokollexport, Barcode-Integration, Stellplatzverwaltung uva. für die Firma ergoTrade, die einen weltweiten Handel mit gebrauchter IT betreibt.

Im Bereich Internet entstand ein eigenes Content Management System mit Gästebuch und Terminverwaltung, der "Speedy" zum Erstellen und Verwalten von Webseiten. Nebenbei wurden aber auch statische Webseiten mit HTML und CSS für Kunden erstellt.

2004 nahm der Bereich Internet Anwendungen mit den Online Modulen User Help Desk und eBay Kaufabwicklung für die Steps Business Solution gewaltig zu. Die erste Version des WebShops wurde programmiert, damals noch in ASP und VBScript Technologie.

2005 begann der Umstieg auf .Net. Die Kassensoftware wurde damit neu geschrieben und der WebShop.Net entstand in völlig neuer Technologie, aber auf Basis der Erfahrungen und Kenntnisse des vorigen Shops. Viele neue Funktionen wurden durch die aktuelle Technologie ASP.Net erst möglich.

2006 weist der WebShop.Net bereits sehr umfangreiche Funktionen auf und ist bei vielen Kunden im Einsatz.

2007 entstanden einige neue Layouts und Skins für den WebShop.Net für das Content Management System DotNetNuke. Die Funktionalität des WebShops wurde laufend erweitert.

2008 wurde mit einer B2B Internet Anwendung begonnen, die Händlern und Brokern bei der Vermarktung ihrer Waren helfen und Geschäfte vermitteln soll. Im Bereich Web Hosting für DotNetNuke konnten einige neue Kunden gewonnen werden. 

Als Zusatzmodul zur Webseite www.supercrossmuenchen.de der jährlichen Veranstaltung ADAC Supercross in der Münchner Olympiahalle entstand eine Webseite zur Ticketvorbestellung. Hier können Besucher ihre Plätze vorbestellen, den Gesamtpreis der Tickets berechnen lassen und Angaben zu ihrer Person machen. Diese Angaben werden per Email an den Veranstalter geschickt, der sich dann um den Verkauf der Tickets kümmert. Dieses Modul wurde mit Asp.Net und Sql Server programmiert.

Im September wurde mit der neuen HTML-Erfassung "ergoCore" für die Firma ergoTrade AG begonnen. Das ursprüngliche im Jahr 2003 auf Asp Basis programmierte Projekt wurde komplett neu konzipiert und erstellt, jetzt mit der aktuellen Asp.Net Version 2.0 und Sql Server 2008. Geplante Entwicklungszeit: ca. 3 - 4 Monate.

2009 Am 1. April wurde das neue Projekt "ergoCore" bei ergoTrade erfolgreichneingeführt. Aus der Praxis und aus zahlreichen Anforderungen von Kunden und Lieferanten der Firma ergaben sich laufend Verbesserungen und Erweiterungen, die das Programm immer mehr abrunden sollten.

Gleichzeitig wurde das WebShop Projekt für die Firma ACEA GmbH laufend erweitert um neue Funktionen. So wurde z.B. die Verwaltungsseite zum WebShop komplett neu erstellt, die Performance wurde optimiert, der Webshop wurde für die Trusted Shop Zertifizierung vorbereitet und angepasst und eine Schnittstelle für Scriptsprachen wurde implementiert.

2010 Im Bereich Hosting konnten wir einige Neukunden gewinnen, darunter auch soziale Projekte wie den Förderverein der Fröbelschule Freising www.freunde-der-froebelschule.de

Der WebShop wurde um weitere Funktionen bereichert wie intelligentes Bilder-Handlich mit Zwischenspeicherung, Merkmalsfilter, konfigurierbare Artikelsets, Datenbank-Caching, SAP-Schnittstelle OCI uvm.

Für die Firma ACEA GmbH wurde ein neues Projekt zur Anzeige zeitlicher Abläufe "TimeDesk" mit Animation als Laufschrift bzw. scrollendem Inhalt entwickelt. Die angezeigten Daten werden über einen wcf-Webservice aus der Datenbank ausgelesen und anschließend über eine xsl Transformation formatiert.

Für die Firma ergoTrade AG wurde eine Schnittstelle zwischen den ERP-System und dem Verkaufsportal Xsellent geschaffen. Die Schnittstelle basiert auf einem Webservice.

2011 Als neuen Web-Kunden konnten wir eine spanische Firma in Palma de Mallorca gewinnen, die im Bereich Digitales Finanz- und Rechnungswesen tätig ist: www.eu-accounting.com Diese Webseite wird in drei Sprachen zur Verfügung stehen, Deutsch, Spanisch und Englisch. Die Anforderungen des anspruchsvollen Kunden in Bezug auf Funktionalität und Layout erfüllen zu können, war eine spannende Herausforderung.

Spannend war und ist auch die Entstehung eines neuen Projekts für die Firma ACEA GmbH, einer Datenschnittstelle eDataInterchange für Import und Export von Daten nach EDI Standards. Unterstützt sollen alle gängigen Datenformate und Transfer-Methoden wie Text, XML..., Abholen/Senden per FTP, Email... werden. Die Jobs sollen zeitgesteuert automatisch in einem wcf-Webservice laufen. Die Transformation in die jeweils geforderten Formate erfolgt per xsl.

Das WebShop Projekt hat einen neuen Namen bekommen: Sellery eCommerce. Es wurden Erweiterungen eingebaut wie Produktvergleich, Merkzettel, erweiterter Mein-Konto-Bereich, RMA.

2012 Das Projekt eDataInterchange hat neue Funktionen bekommen wie eine eigene Funktions-Datenbank, externe SQL-Statements, vereinfachtes Update-Handling. Neue Funktionen, Verbesserungen für WebShop Version 2013 wurden realisiert: SEO-optimiert, verbessertes SSL-Handling, neue Menüstruktur, globales Datenmodell, neue Payment-Schnittstelle Payone. Es entstehen erste Test-Projekte mit MVC4 und jQuery Mobile und in Planung für Windows 8.

  
Kontakt
fancyLogic
Gertraud Winter
+49 (8166) 684366
+49 (151) 42504363